Bootbaren Windows-Stick auf Linux erstellen

Als Linux-User ist man normalerweise verwöhnt, dass man Images, die man auf einem USB-Stick bootbar aufspielen will, einfach mit dd raufschreibt. Leider funktioniert das bei Windows meist nicht so einfach, weil man einen Master Boot Record braucht. Hier nun eine mögliche Lösung, wie man es trotzdem schaffen kann. Hinweis: solltet ihr leicht wo Zugriff auf … Bootbaren Windows-Stick auf Linux erstellen weiterlesen

Raspberry Pi als 3G/4G WLAN-Router mit OpenVPN-Verbindung

Vor einiger Zeit habe ich einmal versucht, einen Raspberry Pi 3 als 3G/4G WLAN-Router mit OpenVPN zu konfigurieren. Da ich damals keinen Artikel ausformuliert habe, hier meine nützlichen Links und mein damaliges Resümee: Default-Routen können die Geduld auf die Probe stellen wvdial funktioniert mit einem ZTE MF180 nicht so wirklich, NetworkManager funktioniert hier besser NetworkManager … Raspberry Pi als 3G/4G WLAN-Router mit OpenVPN-Verbindung weiterlesen

Alte VHS-Kassetten digitalisieren

Ich habe viele Kindheitsvideos von mir auf VHS zuhause, welche ich gerne digitalisieren möchte. Mit einem günstigen „Video-Grabber“ und einem alten VHS-Player lässt sich das unter Linux problemlos durchführen. Mein Videograbber hat einen STK1160-Chip, welcher schon einen Treiber im Linux-Kernel hat. Einfach den Stick anstecken, und das Videogerät wird als v4l2-Gerät erkannt und wird unter … Alte VHS-Kassetten digitalisieren weiterlesen

ddclient als Daemon für DynDNS verwenden

Ich betreibe privat Server hinter dynamischen IP-Adressen. Mein Domain-Provider core-networks.de (kann ich sehr empfehlen), bietet für meine Domains auch einen DynDNS-Dienst an. Den nutze ich auf einer Debian-Maschine mit dem Tool ddclient. Dieses Tool installiere und konfiguriere ich wie folgt: Installation mit dem Befehl apt update && apt install ddclient In der Datei /etc/ddclient.conf werden … ddclient als Daemon für DynDNS verwenden weiterlesen

SMPlayer – der bessere VLC unter Ubuntu

Da ich in der letzten Zeit vermehrt Probleme mit dem sonst gern-gesehenen VLC-Player unter Ubuntu hatte, bin ich kurzerhand auf den SMPlayer umgestiegen. Bis jetzt bin ich damit zufrieden. Auch wenn er nicht die unzähligen Features bietet wie der VLC-Player, so kann sich sein Funktionsumfang durchaus sehen lassen.

SMART-Werte auslesen und richtig deuten – Festplattengesundheit 101

In der IT gibt es immer wieder ein großes Thema: DATENVERLUST. Das Grauen jedes Nutzers. Wir haben schon öfter gesagt, das man sich nie auf einzelne Komponenten verlassen sollte, wenn es um Daten geht. Deshalb empfehlen wir seit jeher, mindestens die 3-2-1-Regel zu befolgen: 3 Datenbestände auf mindestens 2 Medien und eine Außer-Haus-Kopie. Vielleicht kommt … SMART-Werte auslesen und richtig deuten – Festplattengesundheit 101 weiterlesen

Unter Linux alle Festplatten mit allen Identifiern auslesen

Manchmal kommt man in die Situation, dass man wissen möchte oder muss, wie welche Hard-Drive unter Linux jetzt heißt. Mit dem udev-System gibt es hier verschiedene Bezeichnungen, die alle unterschiedliche Formate und Aufgaben haben. So ist es zum Beispiel empfehlenswert, bei einem ZFS-Pool die wnn Bezeichnung zu verwenden, damit beim Austauschen der Disks noch immer … Unter Linux alle Festplatten mit allen Identifiern auslesen weiterlesen

Proxmox-Container (LXC) lässt sich nach Proxmox-Upgrade nicht mehr starten

Nach dem Proxmox-Upgrade wollte bei mir ein Proxmox-Container nicht mehr booten, die Fehlermeldung war leider nicht sehr aussagekräftig. Nach kurzem googlen dann die Lösung: das ZFS-Subvol wollte sich nicht mounten lassen, weil das Verzeichnis nicht leer war. Hier war ein leeres dev/ Verzeichnis Schuld an dem Unglück. Nach dem Löschen des dev/ Verzeichnisses kann man … Proxmox-Container (LXC) lässt sich nach Proxmox-Upgrade nicht mehr starten weiterlesen

Bookstack mit nginx Reverse-Proxy betreiben & E-Mail konfigurieren

Bei Bookstack handelt es sich um eine Anwendung, die eine Dokumentenverwaltung bereitstellt. Leider ist die Doku sehr spärlich ausgeführt, warum ich hier nun kurz zusammenfasse, wie die Applikation hinter einem nginx Reverse-Proxy betreibbar ist. Die Applikation selbst habe ich mit dem Installationsscript für Ubuntu-Server installiert. Um E-Mail erfolgreich zu konfigurieren, muss man die Datei „/var/www/bookstack/.env“ … Bookstack mit nginx Reverse-Proxy betreiben & E-Mail konfigurieren weiterlesen